accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe & Kontakt

Kostenloser Versand & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Ballkleider

Kollektion
766 Artikel
766 Artikel

Ballkleider

Ballkleider – der Stoff, aus dem Kleiderträume gemacht sind

Let's have a ball! Mit dem Abschlussball in der Schule geht es los: Wir wollen im Mittelpunkt stehen, aber wie geht das am besten? Mit dem schönsten Ballkleid des Abends. Schließlich bietet nichts so sehr das „Plötzlich Prinzessin“-Feeling. Wie du dich zur Ballkönigin stylst, worauf du bei den Accessoires achten musst und wie es um Dessous steht, erfährst du in unserem Ballkleid-Guide.

Welches Ballkleid passt zu mir?

Dunkle Farben, matte Stoffe und fließende Schnitte sind die Schlankzauberer in der Ballgarderobe. Breite Hüften kaschierst du mit weiter fallenden Empire- und leichten A-Linien-Kleidern. Sanduhren betonen die schlanke Taille. Androgyne Typen dürfen mit Rüschen, Strass und Schleifen mehr auftragen.

Ein boden- oder knöchellanger Schnitt ist für ein Ballkleid übrigens Pflicht! Kurze Cocktailkleider passieren höchstens beim Abschlussball den Dresscode-Check. Vieltänzerinnen müssen etwa mit Beinschlitz nicht auf die Beinfreiheit verzichten. Du musst ja nicht gleich einen auf Angelina „The Leg“ Jolie machen…

Schuhe und Tasche in welcher Farbe?

Besonders edel ist der Ton-in-Ton-Look zum Kleid. Schwarz gilt als Klassiker, ist aber zu Pastelltönen oft ein zu harter Kontrast. Silber ist hier eine glänzende Alternative, Nude ein echter Allrounder. Auch auf die Details kommt’s an: Stimme die Farben auf deinen Schmuck ab.

Je schlichter das Kleid, desto mehr kannst du bei der Handtasche in Sachen Pailletten und Strass aufs Ganze gehen. Klein, aber fein: Die passende Handtasche sollte nicht größer als der Kopf sein. Mit muss ohnehin nur das Allernötigste – Handy, Geldbörse, Make-up.

Welche Unterwäsche zum Ballkleid?

Selbst das schönste Ballkleid wird durch hervorblitzende oder sich abzeichnende Unterwäsche ruiniert. Schlichte Designs, glatte Oberflächen, dünne Stoffe und eine nahtlose Verarbeitung beugen Visible Panty Line und Co. vor. Variable und abnehmbare Träger lassen sich auf viele Kleider abstimmen.

Selbstklebende BH-Schalen bieten kleinen und mittleren Körbchengrößen bei besonders raffinierten Schnitten Halt. Die Geheimwaffe für kurvige Frauen: Shapewear wie hochgeschnittene Panties im Retro-Look oder sexy Unterkleider modelliert die Figur. Bye bye, Bridget Jones’ Miederhosen-Ungetüm!

Schmuck zum Ballkleid?

Klar, ein Ball verlockt dazu, sich mal so richtig herauszuputzen – aber bitte nicht wie ein Christbaum! „Less is more“ lautet die Stil-Devise. Reich verzierte, opulent geschnittene Kleider wirken am besten ohne, maximal mit einem Schmuckstück. Übrigens ein frischer, junger Look!

Bei dezenten Ballroben setzen jedoch Colliers und auffällige Geschmeide Akzente. Die Schmuck-Frage kommt auch auf den Typ an: Zarte Frauen werden schnell optisch erschlagen. Gilt für alle: Die Armbanduhr bleibt – mit Ausnahme der Schmuckuhr – in der Schatulle.

Flache Schuhe zum Ballkleid?

Flats zum Ballkleid gelten oft als grober Fashion-Fauxpas. Doch gute Nachrichten für High-Heel-Gegnerinnen: Der Dresscode hat sich in den letzten Jahren aufgeweicht. Festliche Ballerinas sind bei gerade bei großen Frauen eine akzeptierte Alternative. Zierliche Ladys werden hingegen unvorteilhaft gestaucht.

Es muss nicht immer die filigrane Stiletto-Sandale sein. Als Kompromiss für Frauen, die selten Absatz tragen, bieten sich halbhohe Schuhe mit etwas breiterem Absatz an. Auch Kitten Heels, also Pfennigabsätze, sorgen schon für eine aufrechtere, elegante Haltung. Tipp: Riemchen und eine geschlossene Schuhform geben Halt.