• Marke
  • Preis
  • Farbe
  • Neuheiten
  • Eigenschaften
4532 Artikel
|Sortieren nach:
Seite 1 von 54

Nichts mehr verpassen!

Bleibe up to date mit Fashion News und aktuellen Angeboten.

Informationen dazu, wie Zalando deine Daten verarbeitet, findest du in unseren AGB.

Make-up: die besten Beauty-Tipps für deinen perfekten Look

The Secrets of Beauty: Was du schon immer wissen wolltest

Wer träumt nicht von einem strahlenden Teint und einem Gesicht, in dem Augen und Lippen ideal in Szene gesetzt sind? Wenn du weißt, wie, ist Make-up auftragen ein Kinderspiel. Das Know-how zum Thema findest du: prägnant auf den Punkt gebracht, easy zum Nachmachen und mit Blick auf die aktuellen Beauty-Trends.

Dein Weg durch den Beauty-Dschungel: So funktioniert's

Im Office ein natürlicher Look, abends verführerisch zum Date und am Wochenende glamourös zum Ausgehen? Der Beauty-Markt boomt, und du findest für jedes Anliegen das passende Produkt. Doch dafür musst du natürlich wissen, was eine CC Cream ist oder ein guter Concealer bewirkt. Nur dann findest du genau die Pflege-Produkte und Make-up-Utensilien, die du für deine verschiedenen Looks brauchst. Mehr ist nicht immer mehr, und ein falsch aufgetragener Highlighter kann ein Fauxpas sein. Auf die richtigen Produkte für deinen Hauttyp kommt es an. Ebenso wichtig: die richtige Reihenfolge, damit du den maximalen Effekt erzielst.

In 5 Schritten zum natürlich wirkenden Tages-Make-up

Du fragst dich, wie ein morgendliches Make-up in wenigen Minuten zu schaffen ist? Mit diesen fünf Basics gelingt es dir Schritt für Schritt:

  • Die Reinigung: Im Sinne einer gesunden, frisch wirkenden Haut und eines lang anhaltenden Make-ups ist die gründliche Reinigung deiner Gesichtshaut vor dem Schminken Pflicht.
  • Der Primer: Er bildet die Grundlage nach der Reinigung und bereitet deine Haut vor.
  • Die Foundation: Mit einem Beauty-Ei oder Pinsel aufgetragen, lässt sie deinen Teint ebenmäßig erstrahlen.
  • Der Concealer: Dieser Helfer deckt Unreinheiten, Rötungen und die Schatten der letzten Nacht ab.
  • Der Puder: Dieser ist am besten translucent. Bei normaler oder fettiger Haut trägst du ihn auf die Concealer-Stellen mit dem Pinsel oder Beauty-Ei auf. Bei Bedarf auch auf Stellen, die schnell glänzen können, wie z.B. Stirn und Kinn. Lass bei trockener Haut lieber die Finger von ihm, da sie sonst noch trockener und porös erscheint.

Die Augen im Visier

Dein Teint wirkt ebenmäßig. Nun rückst du die Augenpartie mit wenigen Handgriffen ins rechte Licht. Die ideale Grundlage bildet ein Eyeshadow Primer, wie z.B. eine leichte Augencreme. Mithilfe eines breiten Eyeshadow-Pinsels trägst du einen hellen Lidschatten auf. Nun ziehst du einen Lidstrich: erst vom äußeren Augenwinkel bis zur Mitte, dann vom inneren ausgehend. Halte dich möglichst dicht am Wimpernkranz. Den Abschluss bildet die Mascara: Sie verleiht deinen Wimpern Fülle und Extra-Länge, deinen Augen Ausdruckskraft.

Der letzte Schliff: Augenbrauen

Hast du deine Augenbrauen bereits in Form gebracht und bist mit ihrem Schwung zufrieden? Dann musst du sie nur noch mit dem passenden Tool bürsten. Dabei kann es sich um eine Augenbrauen-Bürste oder um die trockene Bürste eines Mascara handeln. Sind dir die Augenbrauen zu dünn oder hell, hilfst du dezent mit einem Augenbrauen-Stift oder -Puder nach. Anschließend kannst du einen Tupfer Highlighter oberhalb der höchsten Stelle des Bogens setzen, dieser lässt deine Augen größer wirken und strahlen.

Lippen, zum Küssen schön

Ob Tages- oder Abend-Make-up, die Lippen bilden den Abschluss. Dazu ein Tipp: Bevor du einen Lippenstift oder Lip Gloss aufträgst, sollten auch deine Lippen ready sein: benutze am besten einen Lip Scrub oder Lip Balm. Somit werden deine Lippen nicht trocken und spröde. Sobald deine Lippen startklar sind fängst du am besten mit einem Lip Liner an: dabei ziehst du ein „V“ auf die Oberlippe und arbeitest dich von innen nach außen. Dann ziehst du die Linie der Unterlippe nach. Die Farbe entspricht entweder der des Lippenstifts oder ist eine Nuance dunkler. Visagisten tragen den Lippenstift stets mithilfe eines Lippenpinsels auf. Wenn du es einmal versucht hast, wird dir schnell klar werden, warum: Du kannst viel exakter arbeiten. Ein Hauch von Lipgloss macht den Look perfekt.

Das Geheimnis der Hautpflege

Nachdem bisher ausschließlich das Make-up im Fokus stand, wird es Zeit, die Pflege unter die Lupe zu nehmen. Diese bildet die Grundlage für eine gesunde, reine Haut. Die wichtigsten Komponenten bilden die Reinigung sowie die Tages- und Nachtpflege. Beides sollte so selbstverständlich sein wie tägliches Zähneputzen. Wichtig ist, dass die verwendeten Produkte deinem Hauttyp und -alter entsprechen und optimal verträglich sind. Der zweite Eckpfeiler ist deine Disziplin, denn eine gelegentliche Anwendung bringt nur wenig Erfolg. Bei der Reinigung kannst du zu einem Schaum, einem Gel oder einer Milch greifen. Super sind auch die angesagten Mizellen-Wasser, die sich zum Abschminken von Gesicht, Augen und Lippen eignen. Für die Pflege bietet sich eine separate Tages- und Nachtcreme oder eine 24h-Creme an. Bei einer Tagescreme sollte ein Lichtschutzfaktor integriert sein, der der vorzeitigen Hautalterung entgegenwirkt.

Seren, Ampullen & Co.

Seren und Ampullen zählen zur Intensivpflege, die du in Intervallen anwendest. Sie machen vor allem dann Sinn, wenn du die Pflege regelmäßig anwendest. Ein Serum oder eine Ampulle dringt tief in die unteren Hautschichten ein, füllt Depots auf und boostet deine Haut regelrecht. Sie wirken besonders intensiv und nachhaltig, daher trägst du das entsprechende Produkt unter deiner Tages- und Nachtcreme auf.

Peelings und Masken

Was für Seren und Ampullen gilt, kannst du bei der Reinigung deiner Gesichtshaut auf Peelings und Masken übertragen. Denn das Peeling befreit die obersten Hautschichten von losen Schüppchen und ist zugleich eine Tiefenreinigung. Die Haut ist anschließend samtig weich und wunderbar glatt. Du kannst es ein- bis zweimal in der Woche anwenden: in Form eines herkömmlichen oder auf Säure basierenden Produkts. Anschließend ist der perfekte Zeitpunkt, um eine Maske aufzutragen. Deren Wirkstoffe dringen nun noch tiefer in die Haut ein und verleihen ein wohltuendes Extra an Pflege. Tipp: Zelebriere diese Zeit als deine persönliche Auszeit und lasse entspannt die Seele baumeln.

Die CC Cream - was ist dran an dem Hype?

Die CC Cream ist der Nachfolger der BB Cream, welche wiederum die herkömmlichen getönten Tagescremes ablösten. Mir ihr entdeckst du ein vielseitiges Produkt, das beinahe zaubern kann. CC steht für Colour-Corrector, und dieser Name ist Programm. Denn die komplexen Inhaltsstoffe sind so kombiniert, dass sie kurz- und langfristige Wirkungen vereinen. Sie decken Rötungen und Schatten ab, lassen den Teint ebenmäßiger wirken und verleihen der Haut zugleich Strahlkraft. Das bewirken winzige Perlen-Partikel, die das Licht brechen und den Teint jugendlich frisch wirken lassen. Nebenbei hellt die Creme bei regelmäßiger Anwendung Pigmentflecken auf und füllt feine Linien mittels Feuchtigkeits- und Collagen-Boost auf.

Must-haves für die Kosmetiktasche

In einer Kosmetiktasche hast du deine Beauty-Helfer immer dabei. Viele Produkte gibt es auch in der praktischen Travel Size. Mal eben den Teint auffrischen oder den Lippen zu neuem Glanz verhelfen? Ob du im Office oder abends unterwegs bist: Hast du Mascara, Lippenstift & Co. zur Hand und trittst jederzeit in Topform auf. Am Ende einer anstrengenden Arbeitswoche gehören noch die Pflege-Basics in den Weekender. Tipp: Denke auch an Hilfsmittel wie ein Beauty-Ei zum Auftragen und Verblenden des Make-ups, einen Lippenpinsel und einen Applikator für den Eyeshadow.