accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe & Kontakt

Kostenloser Versand & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Brautkleider 93 Artikel

93 Artikel
93 Artikel

Brautkleider

And I said yes - Bezaubernde Brautkleider für deine Hochzeit

Wie finde ich das richtige Brautkleid?

Spontane Hochzeit oder bereits mitten in den Hochzeitsvorbereitungen? Deine Gedanken kreisen seit dem Trauungstermin nur noch um eines: das perfekte Brautkleid! Klassisch-natürlich, märchenhaft oder glamourös und extravagant, die Auswahl an Brautkleidern bringt uns schon beim Stöbern ins Träumen. Egal ob du bereits genaue Vorstellungen von deinem Brautkleid hast oder dich einfach nur umschauen möchtest, lass dich inspirieren und erfahre mehr über Trends, Stile und praktische Tipps zu Schnitt und Länge für deinen Figurtyp.

Wie kaufe ich ein Brautkleid?

Wer auf der Suche nach einem passenden Brautkleid ist, stellt sich gleich mehreren Herausforderungen. Wie könnte mein Hochzeitkleid aussehen? Welche Farbe, Schnitt und Länge sehen gut an mir aus? Neben dem Kleid selbst kann der Rahmen eurer Hochzeit bereits Aufschluss über deine Wahl bieten: Eine Feier am Strand oder ein rauschender Ball?
Bevor du mit Freunden oder Familienmitgliedern in das nächste Brautmodengeschäft stürmst, kannst du dir mit ein paar einfachen Tipps den Weg zum Brautkleid erleichtern und entspannter in die aufregenden Hochzeitsvorbereitungen gehen. Günstige Brautkleider sind mittlerweile stressfrei online bestellbar und du kannst sie bequem daheim anprobieren. Allein in Ruhe oder mit Freundinnen und Champagner wird die Brautkleid-Anprobe zu Hause zum ganz persönlichen Event!

Welches Brautkleid passt zu mir? Stile, Tipps & Trends

Den perfekten Schnitt für das Brautkleid gibt es nicht. Vielmehr kannst du dich auf den berühmten Wow-Effekt bei der Anprobe und deine eigene Intuition verlassen, wenn du merkst „Dieses Kleid ist es!“. Trends im Brautkleider-Design beziehen sich in der Regel auf Accessoires und zusätzliche Designs und Stoffe, wie zum Beispiel den Einsatz von Volants, transparenter Spitze oder Tüll. Auch die Frage nach dem Schleier ist oft eine Frage der Mode und des persönlichen Geschmacks, denn häufig wird dieser bereits weggelassen und durch eine schöne Brautfrisur mit Blumen oder Haarbändern ersetzt. Einen kleinen Einblick in spezielle Bride-Styles gibt euch der Trend Report. Die klassischen Formen der Brautkleider bilden die modische Basis und wir stellen dir die schönsten vor.

Welche Brautkleidformen gibt es?

Klassisch schön im A-Linien Brautkleid

Die klassische Form des Brautkleides ist die A-Linien Form und für wirklich jeden Figurtyp geeignet. Die Form des Unterteils kann entweder nur leicht oder weit ausgestellt sein. Auch eine Schleppe ist deine persönliche Entscheidung, die aber häufig als passendes Einzelteil kommt und nach der Trauung abgenommen werden kann. Der obere Part ist entweder schulterfrei, mit herzförmigem, oder geradem Bateau-Ausschnitt, als Neckholder oder mit Flügelärmeln. Die A-Linien Kleider bieten dir hier eine vielfältige Auswahl. Für einen besonderen Hingucker sorgt ein hochgeschlossenes Dekolleté, kombiniert mit einem tiefen, raffinierten Rückenausschnitt. Brautschuhe sind bei diesem Kleid wenig bis gar nicht sichtbar, perfekt also für feine flache Sandalen oder einfach ein paar weiße Sneaker? Kleine Frauen kommen dagegen mit einem Absatz ganz groß raus.

Märchenhaft mit opultenten Brautkleidern

Bei diesen Kleidern gilt das Motto: Mehr ist mehr! Ein figurbetontes Oberteil trifft auf einen voluminösen Rock. Grundsätzlich ist die sogenannte Duchesse-Form, ebenfalls wie die A-Linien Kleider, für jede Figur geeignet, dennoch stehen diese romantischen Kleider besonders Frauen mit schlankem Oberkörper und breiten Hüften und kräftigen Beinen, die unter dem weiten Rock kaschiert werden. Korsage, Reifrock und mehrere Lagen Stoff machen dich zur Prinzessin an deinem Hochzeitstag. Verzierungen in Form von Spitze, Strass und Stickereien verstärken – maßvoll eingesetzt – den romantischen Effekt dieses Traumkleids à la Cinderella. Kleine Frauen greifen hier am besten zu bequemen Brautschuhen mit Absatz, große Frauen können auch in flachen Schuhen königlich zum Traualtar schreiten.

Immer im Flow dank fließender Empire-Brautkleider

Empire-Kleider haben eine verzierte Naht unter der Brust und sorgen mit einem fließenden Unterteil für einen femininen Look. Häufig schulterfrei getragen bleibt Platz für offene Brautfrisuren im natürlichen Look oder romantisch im Boho-Style mit einem Blumenkranz im Haar. Für werdende Mamis ist ein Empire-Kleid ideal, denn der Babybauch wird schön locker umhüllt ohne dass ihr extra nach einem Brautkleid für Schwangere suchen müsst. Sogenannte Flügelärmel aus raffinierter Spitze kaschieren breite Schulter- und Oberarmpartien. Der untere Teil besteht aus mehreren Lagen Chiffon oder schlichtem Satin untersetzt mit Tüllstoff, der die Figur leicht umspielt und den Look berühmter Jane-Austen Filmen erinnert. Auch hier spielen die Brautschuhe eine untergeordnete Rolle und können deswegen flach für große Frauen sein, oder aber mit etwas Absatz, damit der wallende Schnitt auch an kleineren Frauen schön zur Geltung kommt.

Extravagant und feminin im Brautkleid mit Meerjungfrau-Schnitt

Keine andere Brautkleid-Form ist auffälliger als die „Fishtail“ – Form. Der sehr figurbetonte Schnitt liegt sowohl an der Brust, als auch an Taille, Hüfte und Oberschenkeln eng an und setzt kurvige Frauen besonders in Szene. Ab dem Oberschenkel verläuft der Rock weiter, was zugegeben nicht gerade zum Laufen und wilden Tanzeinlagen einlädt, dafür aber umso heißer aussieht. Wähle daher schicke Brautschuhe, die zu diesem außergewöhnlichen Brautkleid einen komfortablen Gegenpart bilden. Eine etwas reduziertere Variante der Mermaid-Form gibt es allerdings und sieht besonders toll an großen, schlanken Frauen aus. Die Trompetenform ist bereits auf Höhe der Oberschenkel etwas breiter und sorgt optisch für Rundungen bei geraden, athletischen Figurtypen.

Heiraten im kurzen Brautkleid?

Spontan und kurzentschlossen und du willst keine große aufwändige Feier? Für diesen Anlass ist womöglich ein kurzes Brautkleid die passende Wahl, denn es hat den Vorteil, dass es nicht gekürzt werden muss. Lange Brautkleider sind in der Regel so geschneidert, dass sie noch immer individuell angepasst werden können, was natürlich nochmals Zeit in Anspruch nimmt. Eilige Bräute setzen daher auf kurze Brautkleider, denn hier habt ihr eine große Auswahl: mädchenhaftes Babydoll, sexy Minikleid oder ein adrettes A-Linien- Kleid mit vintagehaftem Petticoat sind je nach Länge für das Standesamt passender als für eine kirchliche Trauung. Hier genießt du nicht nur Bewegungsfreiheit, sondern kannst auch Bein zeigen. Allerdings verlangt ein kurzes Kleid auch nach den passenden Brautschuhen. High-Heels oder spitze Pumps sind hier die erste Wahl. Für einen Wow-Effekt sorgen extravagante „Vokuhila“-Kleider: Ein Minikleid mit einer langen Schleppe ist alles andere als schlicht und lenkt die Aufmerksamkeit garantiert auf dich und dein Brautkleid.

Gibt es zweiteilige Brautkleider?

Immer mehr Bräute setzten auf eine moderne Variante des klassichen Brautkleides. Seide Oberteile und Tüllröcke werden zu einem harmonischen Brautkleid kombiniert und können zu verschiedenen Anlässen wiederum mit einem anderen Teil kombiniert werden. Wechsele zum Beispiel bei der standesamtlichen und kirchlichen Trauung zwischen einem kurzen und einem langen Brautrock. Das Oberteil besteht entweder aus einer Korsage oder einem eng geschnittenen, festlichen Top, das in einen taillenhohen Rock gesteckt wird. Von Vorteilist außerdem, dass das Oberteil auch nach der Hochzeit noch getragen werden kann.

Welches Brautkleid für das Standesamt?

Die Trauung und die große Hochzeitsfeier sind eine Sache, aber was ist mit der standesamtlichen Trauung? Auch hier steht dir eine große Auswahl bevor und Mode-Fans können sich hier richtig austoben! Wir verraten dir unsere Top Drei der besten Braut-Outfits für das Standesamt.

Klassisch & romantisch: Weiße, schlichte Abendkleider oder High-Fashion Maxikleider sind dank Boho-Trend keine Seltenheit mehr und eignen sich hervorragend als Brautkleid. Detailverliebt oder dezent fließender Stoff – mit diesem Outfit machst du garantiert nichts falsch. Für Strandhochzeiten sind diese Kleider ebenfalls optimal geeignet.

Kurz & Midi-Länge: Wer zur kirchlichen Trauung bereits ein langes Brautkleid im Kopf hat, stylt mit einem kurzen, weißen Kleid einen mindestens genauso schönen Gegenpart. Ob enganliegendes Etuikleid oder ein Midi-Dress mit A – Linienrock, dieser Look ist ideal für alle, die es unkompliziert und trotzdem stylish mögen.

Hosenanzug & Jumpsuit: Für einen neuen, frischen Look sorgen weiße Hosenanzüge und Jumpsuits, die du sexy mit Pumps oder High-Heels in Weiß oder aber einer anderen auffälligen Farbe kombinieren kannst. Geeignet für alle, die es modern lieben, aber weniger auf den romantischen Look stehen.

Was sind die aktuellen Brautkleidertrends?

Flower Power: Blumen haben die Braut-Looks im Nu erobert und auch wir sind hin und weg von der zarten floralen Looks, die unser Haar und Accessoires schmücken. Für Blumen-Fans und alle, die es etwas alternativer mögen, sind Blumenverzierungen und Muster ein heißer Trendtipp frisch vom Catwalk.

Vintage Trend: Eine Reise durch die Jahrzehnte ist auch bei Brautkleidern angesagt. Ob romantischer Hippie-Chic, adrette Petticoatkleider der Fünfziger Jahre oder edle Fransen- und Pailletten wie aus den Roaring Twenties, mit diesen Brautkleidern sorgst du für einen unvergesslichen Look! Aufgepasst: die passenden Accessoires machen den Look erst richtig authentisch.

Farbige Brautkleider: Schneeweiß, Créme und Elfenbeinfarben machen dich eher ratlos als verzückt? Farbige Brautkleider sind längst kein No-Go mehr, schließlich geht es nicht nur um Traditionen sondern auch darum, dass du dich im Brautkleid hundertprozentig wohlfühlst. Den Anfang machen Pastelltöne wie Peach, Mint, Flieder oder Lindgrün. Knallerfarben wie rote oder bordeauxfarbene Brautkleider sind keine Seltenheit und wer trotzdem (fast) ganz in Weiß heiraten möchte, sollte weiße Brautkleider mit farbigen Applikationen im Auge behalten.

Queen of the day: Royale Hochzeiten sind faszinierend und eine kleine Traumreise in die eigenen Hochzeitsvorstellungen wert. Romantisch wie Herzogin Kate, klassisch wie Victoria von Schweden oder schlicht wie Charlene von Monaco – die verantwortlichen Designer setzen auch hier Maßstäbe. Royaler Trend-Tipp: lange Ärmel! Transparente Spitze oder schlicht in Weiß, langärmelige Brautkleider sehen wunderbar edel aus.