Fashion Flashback

Bianca Jagger & der weiße Anzug

Bianca Jagger braucht sicherlich kein Pferd, um alle Blicke auf sich zu ziehen – ein schlichter, weißer Anzug tut es auch. Ihr Kult-Look von 1979 lässt daran keinen Zweifel
Street Style Mailand / © Timur Emek/Getty Images
Street Style Mailand / © Timur Emek/Getty Images 
Bianca Jagger, 1979 / © Express Newspapers/Getty Images
Bianca Jagger, 1979 / © Express Newspapers/Getty Images 

Der Anzug steht seit jeher für Uniformierung, Macht und Maskulinität. Männer trugen ihn, um dazuzugehören – im Gentlemen’s Club, auf der Chefetage, zum Dinner. Bloß nicht aus der Reihe tanzen, schien das Motto. Anders als Bianca Jagger. Statt den Zweiteiler wie ein Mann zu tragen, machte die nicaraguanische Stilikone und Menschenrechtlerin daraus ihr eigenes Ding. Setzte auf souveräne Weiblichkeit – und auf die Strahlkraft von Weiß.

Biancas Easy Glam: Weiß von Kopf bis Schuh

Die Raffaello-Couleur ist nämlich wie gemacht für die Sommermonate und sprüht im Glanz der Sonne nur so vor Jet Set, Leichtigkeit und Glamour. Zumindest erweckt Bianca in ihrem White-Allover-Ensemble von 1979 diesen Eindruck. Der Gang über die Straße wird darin direkt zum Power Walk: Die zweireihige Smoking-Jacke formt mit breiten Schultern den selbstbewussten Look, die weich fließende Palazzohose agiert als femininer Gegenspieler und wird mit einem schmalen Gürtel akzentuiert. Eine schwarze Westernfliege nimmt dem Biesenhemd die Strenge.

Der Look von heute: Hauptsache individuell

„Smooth like Jagger“ bleibt auch unser Dresscode: ob mit roten High Heels, derber Lederjacke und schwarzem Sevilla Spanierhut (gesehen in den Straßen Mailands), mit Hawaiihemd und weiter Bundfaltenhose für den Extra Retro-Glam (beim Aperitivo) oder ganz puristisch nur mit Blazer als Top (so heiratete Bianca Mick).

Unsere Auswahl