Fashion Flashback

Meryl Streep und der Trenchcoat

Der Trenchcoat war bereits 1979 Meryl Streeps starker Begleiter im Familiendrama „Kramer gegen Kramer”. Und ist bis heute Ausdruck von Selbstbewusstsein und Power.
Meryl Streep, 1979 / © Getty Images
Meryl Streep, 1979 / © Getty Images 
Street Style Paris, 2017 / © Getty Images
Street Style Paris, 2017 / © Getty Images 

Anfangs hätte bestimmt niemand damit gerechnet, dass der Trenchcoat mal den Sprung vom Schützengraben auf den Laufsteg schafft. Schon gar nicht Thomas Burberry, als er 1897 in England den wasserabweisenden und gleichzeitig atmungsaktiven Stoff Gabardine entwickelte. Daraus wurden unübertroffen strapazierfähige Mäntel gefertigt, die schnell zur Standardausrüstung der britischen Armee gehörten. So kam dann auch der Trenchcoat zu seinem Namen – denn die Soldaten gingen damit im Schützengraben, auf Englisch „trench“ genannt, in Deckung.

Die Uniform für die Power-Frau

Später hat der Trenchcoat eine neue Bestimmung gefunden: Statt zur Garderobe des Militärs gehört er vielmehr zur Grundausstattung jeder starken Frau. Daher ist es auch wenig wunderlich, dass Meryl Streep im Familiendrama „Kramer gegen Kramer“ 1979 einen beigen Trenchcoat trug. Der Film erzählt die Geschichte einer Scheidung und deren weitreichenden Auswirkungen – mit dem Trench als kraftvolles Symbol für Streeps Kompromisslosigkeit. Der cleane und tadellose Zweireiher wurde eng geschnürt zum Schutzschild und einer Art Uniform für die von Meryl gespielte junge Mutter Joanna.

All Day, All Night

Nach Meryl legte der Trenchcoat eine Wahnsinnskarriere hin – und ist noch heute jede Saison auf den Laufstegen zu finden. Demna Gvasalia verdeutlichte in der Herbst-/Winterkollektion von Balenciaga die feminine Power durch Mäntel mit extra breiten Schultern und schmaler Taille. Und im Traditionshaus Céline spielen immer wieder Trenchcoats in Knallfarben eine große Rolle. Wir machen es dem Pariser Street Style nach und kombinieren zum beigen Mantel einen unifarbenen Rolli, eine Strickmütze und Schlagjeans. Sobald dann die ersten Sonnenstrahlen durchkommen, kann der Trench beim Sonntagsspaziergang auch mal offen gelassen werden, um die Blicke auf die gestreifte Bluse, Skinny Jeans und Babouche Slippers frei zu lassen. Und zum Theaterbesuch am Abend tragen wir dazu ein ebenso elegantes Kleid – dabei aber bitte immer darauf achten, dass der Rock etwas kürzer als der Mantel ist.

Unsere Auswahl