Must Reads

Der Style Berlins.

Für die einen ist es ein Experimentierfeld – für Insta-Liebling Mel Heimat und Wohlfühloase. Gemeinsam mit und in Converse haben wir sie durch Berlin begleitet und gebeten, ihren Stil zu beschreiben.
Styling by Alexandra Heckel / Hair & Make-up by Kristin Belger / Concept & Production by ONCE BERLIN / © Lukas Korschan für Converse
Styling by Alexandra Heckel / Hair & Make-up by Kristin Belger / Concept & Production by ONCE BERLIN / © Lukas Korschan für Converse 

Berlin ist Zuhause. Jedes Mal, wenn ich irgendwo anders bin, freue ich mich darauf, wiederzukommen. Ich habe mein ganzes Leben hier gewohnt, alle meine Freunde sind hier und meine Familie. Ich verbinde mit so vielen Orten so schöne Erinnerungen, die sich über die Jahre angesammelt haben und kann oft in mich hinein grinsen, wenn ich daran zurückdenke. Vor allem zum Moritzplatz habe ich eine starke Verbindung. Seitdem ich 14 bin, starten wir dort jedes Jahr das Myfest am 1. Mai – einer meiner liebsten Tage in Berlin.

 
Mein erstes Paar Chucks habe ich mit ca. 12 Jahren gekauft. Und ich besitze sie immer noch! Die passen halt einfach zu allem

In Bezug auf Fashion ist Berlin meiner Meinung nach ein guter Mix aus Schlichtheit mit klaren Linien und Ungebundenheit auf der anderen Seite: Frei nach dem Motto: „Ich mach mir eigentlich gar keine Gedanken darüber, was ich heute anziehe“. Auch mein eigener Style ist in den meisten Fällen hauptsächlich auf Bequemlichkeit aus. Ich mag gedeckte, natürlich Farben und einfache, klassische Schnitte sehr gern. Zudem habe ich mich im letzten Jahr sehr von der „Vintage“-Szene in Los Angeles inspirieren lassen. Ich könnte jeden Tag eine Jeans, ein Bandshirt und meine Boots tragen. Doch auch meine Chucks passen da natürlich perfekt.

 

Mein erstes Paar – schwarze High Tops – habe ich mit ca. 12 Jahren gekauft. Und ich besitze sie immer noch! Die passen halt einfach zu allem. Sind ziemlich vollgekritzelt, hatten auch eine lange Zeit ganz viele Nieten dran. Ich hab sie sogar im Schnee getragen und kann mich einfach nicht von ihnen trennen. Natürlich sind über die Jahre noch andere Modelle hinzugekommen. Mittlerweile kombiniere ich Chucks am liebsten zu entspannt sitzenden Jeans, die ich hochkremple. Dazu ein lässiges Vintage-Hemd und ein T-Shirt. Im Sommer passen die Schuhe auch zu einem kurzen Kleid, weil man so nicht zu mädchenhaft aussieht. Geht immer: graue Socken, die oben ein bisschen herausblitzen.