Zwei gebürtige Schweden gründen ein Label in London und produzieren Jeans in Los Angeles. Was klingt wie der Klappentext auf einem Roman, ist in Wirklichkeit eine echte Erfolgsstory. Frame Denim startete 2012 als ambitioniertes Projekt mit der Vision, die perfekte Jeans zu kreieren. Hier dreht sich alles um durchdachte und zeitlose Basics, die dich sehr lange begleiten werden.

Frame Denim – Perfektion kann nie erreicht werden? Kein Grund, es nicht zu versuchen

Jeans sind aus der heutigen Mode einfach nicht mehr wegzudenken. Die robuste und stylishe Hose aus Denim-Stoff gehört zweifellos in jeden Kleiderschrank, lässt sie sich doch mit nahezu allem kombinieren. Als die beiden in der Nähe von Stockholm geborenen und in London lebenden Freunde Jens Grede und Erik Torstensson 2012 ihr eigenes Label Frame Denim gründeten, wollten sie eine Marktlücke schließen. Mit einer Menge Fashion-Expertise und Leidenschaft im Gepäck kreierten sie ein – typisch schwedisch - minimalistisches Design mit starkem Fokus auf eine sorgfältig optimierte Passform. Gemeinsam mit ihrem Freund Josh Levine errichteten sie ihre Manufaktur in der Denim-Hauptstadt Los Angeles, um den Jeans-Enthusiasten in aller Welt die bestmögliche Material- und Verarbeitungs-Qualität bieten zu können.

Swedish style meets brit chic meets LA handicraft

Was als reine Jeansmarke begann, ist heute weit mehr als das. Als Frame gegründet wurde, umfasste das Portfolio nur ein paar wenige Jeansmodelle in verschiedenen Waschungen. Bereits ein Jahr später rockte das Label die New York Fashion Week mit stylishen T-Shirts und Pullovern. Auch hier ging es darum, Basics zu kreieren, die über den besonderen Twist verfügen. Über eine Qualität, auf die wir im Alltag nicht mehr verzichten wollen. Über einen Tragekomfort, der seinesgleichen sucht. So ist die Bekleidung von Frame Denim ein perfekter Ausgangspunkt für deine ganz persönlichen Lieblingsoutfits.

Entdecke auch bei Zalando: