accountCreated with Sketch.accountCreated with Sketch.bagCreated with Sketch.bagCreated with Sketch.zalando logoCreated with Sketch.menuCreated with Sketch.

Kostenlose Hotline 0800 33 00 900

Kostenloser Versand & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Finde deinen Style

Hol dir die Must Haves

Outlet

Entdecke die angesagtesten Brands

Die Wahrheit über Hipster-Mode

Schon wieder zu hipp um cool zu sein?

Wir hören Hipster und denken irgendwie unweigerlich an ein Café in Berlin Friedrichshain, das gewollt im Shabby-Chic versinkt und auf dessen Bürgersteig ein hipper Vollbarttyp in Skinny Jeans und Holzfällerhemd gegenüber von einem coolen Mädel sitzt, die mit ihrer überdimensionalen Brille an einem Latte Macchiato nippt und dabei ihren Laptop aus einem Jutebeutel zieht. Aber was macht jetzt eigentlich wirklich den richtigen Hipster aus? Legen wir unsere Vorurteile ab und konzentrieren uns aufs Wesentliche. Gepflegtes Auftreten und ein guter Style – mehr braucht es doch eigentlich gar nicht um in die Kategorie Hipster zu fallen. Wichtig ist sich selbst treu zu bleiben und eher Dressing-down zu betreiben – kein unnötiger Schnickschnack, keine grellen Farben.


Hippe Mode für Hipster-Ladies

Die Zeiten der Jutebeutel und Nike Schuhe sind vorbei. Mädels, die wirklich angesagt sein möchten, kombinieren XXL-Schals und Beanie zu einem Outfit in gedeckten Farben. Schwarz ist hierbei diese Saison besonders im Trend. Retro- und Vintage bestimmen natürlich immer noch die modische Bewegung. Ankle-Boots mit Plateau haben aber so langsam die Turnschuhe abgelöst, wobei die enge Röhre bleibt. Besonders aktuell sind überdimensionierte Knitwear und weite Wollmantel-Trenchs. Hauptsache lässig! Für die mutigen Girls ist und bleibt das Crop-Top angesagt, das zu High-Waist Jeans eine sehr gute Figur macht. Und Ladies: bitte lasst die Finger von den „ungemachten“ Dutts und den riesigen Hornbrillen.


Hip, Hipper – Hipster?
Männer aufgepasst:

Gents haben es diese Saison eigentlich einfach: In sind immer noch Fassonschnitt und Bärte – ja, der Trend sagt weiter ja zur gepflegten Behaarung auf Kopf und im Gesicht. All- Over Denim hat das Flanellhemd aber so langsam abgelöst und wie der Name schon sagt: Hose und Hemd dürfen aus dem Material Jeans bestehen. Darüber für die verregneten Großstadtnachmittage kombinierst du einen Friesennerz. Was? Nerz? Keine Sorge, dafür müssen keine Tiere sterben: So heißen die Regenmäntel, die du diese Saison als echter Hipster unbedingt tragen solltest. Was aber auch hier neu ist: es hat sich ausgesneakert und der Desert Boot löst den Turnschuh-Look endlich ab. Mod-Style statt abgenutzt. Lässige Tweedsakkos und 7/8 Chinos zu hübschen Hemden lassen das Hipsterherz höher schlagen. Edle Lederrucksäcke im Vintage-Look lösen so langsam die eh viel zu schnell verdreckten Jutebeutel ab. Wir sagen: Hip Hip - Hurra!!