Wahrscheinlich hast du es schon bemerkt, das japanische Label Kenzo hat in den letzten Saisons sein großes Revival erlebt. Warum? Weil die Fashionistas einen ganz bestimmten Pullover zum Must-have der Stunde auserkoren haben. Jeder wollte ihn haben und die Streetstyle-Fotografen rissen sich um ein Bild des modischen Kult-Pieces. Doch natürlich kann das Label nicht nur coole Sweater designen, auch die anderen Styles sind echte Klassiker. Wir zeigen dir, was gerade im Trend liegt.

Kenzo gibt es schon seit 1970 und wurde von Kenzo Takada gegründet, der das Label allerdings 1999 verließ. Seitdem toben sich immer wieder neue, kreative Köpfe an den Kollektionen aus und lassen ihre ganz eigene Handschrift einfließen. Das Label bleibt sich und seiner poetischen Note dabei aber immer treu.

What’s up? Das sind die Kenzo-Key-Accessoires

Kenzo ist ein typisches Label, dessen Styles unisex getragen werden können. Die klare Grenze zwischen den Geschlechtern verschwimmt und so darf wild gemixt werden.

#Sneaker: Multicolor-Sneaker sind die Signature-Treter des Labels. Der Mix aus feinem Kalbsleder, Kunststoff und Mesh ist so vielseitig wie das Label selber. Verschiedene Muster wie ein fantasievoller Animal-Print, eine geheimnisvolle Auge-Form, Farbkleckse und Co. wirken wie ein Kunstwerk. Do: Unbedingt für sich stehen lassen und auf ein buntes Styling verzichten.

#Tücher: Ein bisschen Farbe gefällig? Die bekommst du mit den großen Tüchern aus Modal und Kaschmir. Auch hier gibt es viele Prints wie ein Tiger-Muster, Streifenmuster, Fransen und Co. Do: Mit einem Augenzwinkern im Office tragen und so den Look mit Witz auflockern. Dazu passen: Hosenanzug, Brogues und Aktentasche.

#Brogues: Der Dandy-Trend hält an und so machst du mit einem Paar Brogues nichts falsch. Die eleganten Schnürer von Kenzo haben eine Derby-Schnrung, sind aus hochwertigem Leder gefertigt und sind so robust, dass du sie sogar im Winter tragen kannst.

Entdecke auch bei Zalando: