Krabbelschuhe

Die ersten Schuhe deines Babys

Kullert dein Baby schon im Nullkommanichts von links nach rechts? Dann dauert es nicht mehr lange bis zu den ersten Krabbelversuchen! Damit sich dein Sonnenschein dabei mit den Füßchen abstoßen kann, sind Krabbelschuhe unverzichtbar. Sie schützen die kleinen Füße, ohne sie in der Bewegung einzuschränken, und helfen deinem Kind, mobil zu werden.

Die besten Materialien für die ersten Krabbelschuhe

Wenn dein Schatz sich selbständig aus der Rückenlage auf den Bauch drehen kann, ist es meist nur noch ein kurzer Weg bis zu den ersten Fortbewegungsversuchen. Dann wird es höchste Zeit für die ersten Schühchen!

#Leder: Das beste Material für Krabbelschuhe ist Leder. Es sorgt für ein angenehmes Klima am Fuß, ist flexibel und passt sich der Fußform optimal an. Das geringe Gewicht schränkt deinen Liebling nicht ein und dank Gummizug oder Klettverschluss sitzt der Krabbelschuh perfekt.

#Textil: Das Material ist atmungsaktiv, die Füße werden also weder kalt noch schwitzen sie. Stoffe lassen sich leicht bedrucken, sodass du hier eine große Vielfalt an coolen Prints findest. Viele Modelle haben außerdem eine besonders rutschfeste Sohle mit Gummibelag.

Die ersten Schuhe? Auf die richtige Größe kommt es an!

Babyfüßchen brauchen Freiheit, schließlich sollen sie gesund wachsen. Es ist also eine ordentliche Portion Verantwortung dabei, wenn du dich für einen bestimmten Schuh entscheidest. Vor allem die Größe ist dabei maßgeblich. Damit die Krabbelschuhe gut sitzen, misst du den Fuß deines Lieblings folgendermaßen aus: Die benötigte Sohlenlänge ermittelst du ganz einfach mit einem Blatt Papier und einem Stift. Stelle den Fuß deines Kindes barfuß auf das Papier und male rundherum den Umriss ab. Entscheidend ist der Wert vom längsten Zeh bis zur Ferse. Unser Größenfinder ermittelt dir dann die passende Schuhgröße.

Als Mama oder Papa kannst du die Entwicklung der Füße deines Kindes schon früh beeinflussen. Denn mit hochwertigen Krabbelschuhen aus Leder oder Stoff lernt dein Kind das Laufen perfekt. Sie unterstützen die ersten Gehversuche und das ist schließlich für die ganze Familie aufregend.

Spannend für alle: die ersten Gehversuche

Damit diese gelingen, sind leichte Schuhe zu empfehlen. Wir zeigen dir hier, welche Schuhe sich eignen. Krabbelschuhe sind also besonders wichtig für die Entwicklung deines Kindes, deshalb solltest du nicht wahllos irgendwelche Schuhe kaufen, sondern einiges beachten. Was genau, das verraten wir dir hier.

Worauf du beim Kauf der Krabbelschuhe achten solltest

Saison: Klar, dass ein Kinderfuß auch entsprechend der Jahreszeit in verschiedene Krabbelschuhe gepackt werden sollte. Während im Sommer vor allem luftdurchlässige Lederpuschen mit eventuellen Cut-outs praktisch sind, wird im Winter der Fokus auf gefütterte Krabbelschuhe gelegt. Hier eignen sich Lammfellfütterungen oder feiner Plüsch am besten, da diese am wärmsten sind. Das Design variiert hier wenig. Die Sandalen sind etwas schlichter gehalten, während auf gefütterten Modellen oft kinderfreundliche Patches in Tierform sind. Verarbeitung: Augen auf bei der Verarbeitung. Besonders Kleinteile, die schlecht angenäht sind, sind gefährlich. Zwar haben Krabbelschuhe sehr selten Knöpfe, dennoch können angenähte Stoffteile wie der Schwanz einer Maus oder Katzenohren leicht abgerissen und verschluckt werden. Material: Bei Krabbelschuhen ist es wichtig zu wissen, ob das Kind nur im Haus oder auch mal auf der Terrasse oder dem Balkon krabbelt. Prinzipiell sind Ledersohlen sehr hochwertig, doch auch weiche Materialien wie Nickistoff sind angenehm zu tragen und besonders im Haus zu empfehlen. Das Leder ist hingegen atmungsaktiver und passt sich dem Kinderfuß sehr gut an.

Entdecke auch bei Zalando: