accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe und Kontakt

Kostenloser Versand* & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Proenza Schouler mit Kerry Washington

CFDA Awards
Die Gewinner, die Kleider, die Stars

05.06.2013 / Michelle Wenzel

Es gibt Modeveranstaltungen, bei denen es nicht nur um die Kleidung geht, sondern auch um die Designer dahinter. So geschehen am Montagabend. Da fanden die CFDA Awards im New Yorker Lincoln Center statt. Hier wurden vom US-Verband "Council of Fashion Designers of America" die erfolgreichsten Designer des Jahres mit der silbernen „Trova“-Statue ausgezeichnet. Wir zeigen die Gewinner und natürlich auch die Mode.

Es kann nur einen geben ...

... oder zwei – wie in diesem Jahr. Denn den wichtigsten Preis der Veranstaltung bekam das Designer-Duo Jack McCollough und Lazaro Hernandez von Proenza Schouler überreicht. Sie wurden in der Kategorie "Womenswear Designer of the Year" ausgezeichnet. Wir verstehen, warum. Ihre moderne Interpretation von Luxus begeistert nicht nur die Modeelite, sondern auch zahlreiche Stars wie etwa Miranda Kerr, die an diesem Abend in einem Kleid der Gewinner glänzte. Für einen besonderen Auftritt im dunkelblauen Hosenanzug sorgte auch Ex-Außenministerin Hillary Clinton, die Oscar de la Renta den „Founders Award“ für sein Lebenswerk übergab. Zu den weiteren Gewinnern des Abends zählen Givenchy-Designer Riccardo Tisci, Vera Wang, Phillip Lim und Modejournalist Tim Blanks.

Und die Gäste?

Die zollten den ausgezeichneten Designern und Nominierten Tribut, indem sie in deren Kreationen über den roten Teppich schritten. Marc Jacobs gewann zwar dieses Mal keinen Preis, dafür zeigte sich Nicole Richie in einem schlichten, bronzenen Trägerkleid aus der Herbstkollektion des New Yorkers und bewies: Jacobs kreiert 90er Purismus vom Feinsten! Model Erin Wasson entschied sich nicht nur für eine Robe von Alexander Wang, sie holte sich den derzeitigen Kreativdirektor von Balenciaga direkt als Begleitung dazu. Zu zweit kamen auch die Olsen-Schwestern. Nein nicht, Mary-Kate und Ashley, sondern Mary-Kate (in Vintage Issey Mikyake) und Elizabeth (in The Row). Für weiteres Staraufgebot sorgten US-Vogue-Chefin Anna Wintour, Socialite Olivia Palermo oder Schauspielerin Kerry Washington.