accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe und Kontakt

Kostenloser Versand* & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

A. A. auf der Lacoste Party

Kurz und gut
Unser Sommer-Survival-Piece: Die Hot Pants

12.08.2013 / Luisa Schröder

Was gehört zum Sommer wie das kühlende Eis? Hot Pants, natürlich! Seit über 40 Jahren sorgen die „heißen“ Höschen nun bereits für Aufsehen, Zeit für eine kleine Retrospektive …

Beinfreiheit für alle!

Keine geringere als Minirock-Revolutionärin Mary Quant brachte in den späten 1960er Jahren die kürzeste aller Hosen auf den Markt. Entstaubt von alten Vorurteilen, da bis zu dieser Zeit diese Hosenform ausschließlich Showgirls und Vertreterinnen des horizontalen Gewerbes vorbehalten gewesen war, wurde die Hot Pants schnell zum Must-have jeder Trendsetterin.

Selbst auf den Pariser Laufstegen wurde die Mini-Hose in Varianten aus Leder, Denim, Samt und Satin zum Aushängeschild der Kollektionen von Andre Courreges und Christian Dior. Wenig später gingen Hot Pants in die Luft. Als Teil der unkonventionellen Uniform der Stewardessen der texanische Fluglinie Southwest Airlines, wurden sie sogar zur Berufsbekleidung.

In den 80s fielen alte Jeans rigoros der Schere zum Opfer, denn abgeschnittene High Waist Denim-Hot Pants avancierten zum Fashion-Liebling und Michelle Pfeiffer verdrehte in der Serie „Bad Cats“ in diesem Look den Männern mit ihren langen Beinen reihenweise den Kopf. Das ultimative Revival im Jahre 2000, läutete Kylie Minogues Hit-Video „Spinning around“ ein, an den sexy Gold Lamé-Hot Pants der Sängerin führte kein Blick vorbei. Und bis heute ist kein Ende der Hot Pants-Erfolgsstory in Sicht! Im Gegenteil, besonders auf den Fashion Weeks für die Sommersaison 2013 tummelten sich wieder jede Menge Models mit kurzem Beinkleid auf den internationalen Laufstegen.

Hot Business Pants

Burberry Prorsum-Chefdesigner Christopher Bailey plädiert für die Hot Pants, sogar im Office. Im klassischen Look und aus changierendem Satinstoff in Nude- und Beerentönen wirkt das kleine Höschen büro-fein und passt perfekt zu den Business-Begleitern Hemdbluse und Cape-Jacke. Bei Prada ist der Look von Sixties und Seventies-Einflüssen geprägt und kommt Retro-Chic im coolen Black and White-Look daher. Die geradlinige Mikro-Hose kontrastiert ihre Flowerpower-Kombipartner und wirkt so alles andere als anzüglich. Wem die neuen Hot Pants jedoch einen Ticken zu fein sind, der kann natürlich auch auf die Do-it-yourself-Variante nach dem Vorbild der 80er zurückgreifen und sich nach Herzenslust mit Nieten, Patches und Batikfarbe austoben. Denn selbstgemacht ist manchmal am schönsten!