accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe und Kontakt

Kostenloser Versand* & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Chalayan

Feierliches Finale
Die französische Modewoche

06.03.2013 / Laura Günther

In keiner anderen Metropole waren so viele renommierte Traditionshäuser vertreten wie auf den Prêt-à-Porter-Schauen in Paris. Dass das ehrwürdige Erbe der Couture-Häuser oft in den Händen junger Designer liegt, zeigte das Debüt Alexander Wangs für Balenciaga. Auf die Premiere des jungen New Yorkers, der für coole Street Wear bekannt ist, folgten Lobeshymnen aus den Reihen der Fashion-Elite. Seine erste Kollektion umfasste Entwürfe mit präzise ausgefeilten Silhouetten und außergewöhnlichen Texturveredelungen. Die auf Schwarz, Weiß und Grau reduzierte Farbpalette wurde bewusst von interessanten Marmor-Effekten durchbrochen.

Eine Hommage an die Haute Couture

Dass Paris Geburtsstadt der Couture ist, war auch bei zahlreichen anderen Defilees unverkennbar: Gareth Pughs und Chalayans Kreationen aus Stoff-gewordenen Blütenblättern huldigten der aufwendigen Handwerkskunst.

Französische Facetten

Für alltagstaugliche Versionen verarbeitete Riccardo Tisci für Givenchy neben transparenten Godet-Röcken sportive Sweatshirts: ein cooler Stilbruch, der die Anlehnungen an den Couture-Appeal auf lässige Art verschärfte. Hedi Slimanes Kollektion für Saint Laurent folgte einem ähnlichen Stil – jedoch mit deutlich mehr „California Grunge“, so der gebürtige Franzose. Das Karo-Motiv, das für die Grunge-Bewegung unabdingbar war, tauchte aber auch bei Céline auf. Überraschend für Chefdesignerin Phoebe Philo, deren Stärke in der innovativ ausgelegten Formfindung liegt. Ihrer Königsdisziplin blieb sie dennoch treu und fand in Kollegin Stella McCartney eine passende Mitstreiterin der zum Trend deklarierten Oversize-Silhouette.

Neben der ganzen Bandbreite an neuen Trends spielte nicht zuletzt die Kulisse eine bedeutende Rolle für eine gelungene Inszenierung. Das wusste das Designer-Duo von Kenzo gekonnt umzusetzen: Die an Pariser Metro-Stationen erinnernde Wendeltreppe war der schönste Liebesbeweis an die Stadt der Mode.