accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe und Kontakt

Kostenloser Versand* & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Hot Right Now: Rita Ora

O wie Ora
Die Facetten der Rita Ora

29.07.2013 / Michelle Wenzel

„Hot Right Now“: Bei Rita Ora ist der Name Programm, denn die Britin mit den kosovo-albanischen Wurzeln ist wohl mit das heißeste, was der Musikmarkt gerade zu bieten hat. Das verdankt sie nicht nur ihrem großen Gesangstalent, auf das bereits Hip-Hop-Mogul Jay Z aufmerksam wurde und ihr Platz 1 in Großbritannien bescherte. Auch ihre extravaganten Outfits machen sie zum weltweiten Stilvorbild. Wir zeigen die Facetten der Rita Ora.

Rita – der Modejunkie

Der Look der blondgelockten Sängerin ist ein genauso wilder Mix wie ihre Musik: etwas Hip Hop, dazu eine Prise Pop, vermischt mit etwas Rock und feinen Dance-Tunes. Rita Oras Modemischung in einem Wort zu beschreiben fällt daher relativ leicht: mutig! Ihre Inspiration zieht sie aus der Mode und den Ikonen der 70er und 80er Jahre – das erklärt auch ihre exzentrische Kleiderfrage: Bauchfreie Tops zu Bleistiftröcken, knallig gemusterte Schlauchkleider zu Sneakers oder urbane Sweatsuits in leuchtenden Farben machen ihren Look aus. Den rundet sie mit Retro-Sonnenbrillen, Caps oder Beanis ab und verleiht jedem Outfit durch roten Lippenstift den finalen Rita Ora Touch.

Rita – die Wifey

Sie ziehen gemeinsam um die Häuser, zeigen sich nur noch im Doppelpack und rocken auch mal zusammen die Bühne: Rita Ora und ihr „Frauchen“ (im engl. „Wifey“) Cara Delevingne. Das Model und die Musikerin sind neuerdings unzertrennlich, auch wenn beste Freundinnen manchmal härtere Zeiten durchleben. Nachdem Cara des Öfteren mit Bad Girl Rihanna gesichtet wurde, wurden Gerüchte laut, die Freundschaft sei abgekühlt. Das dementierte Rita jedoch vehement auf ihrer Twitter-Page und verneinte das Gerede mit einem eindeutigen „I love you“ an Cara.

Rita – das Werbegesicht

Doch Rita hängt nicht nur mit Models ab, sie ist selbst eins. Für das italienische Schuhlabel Superga präsentiert die Britin die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 und tritt damit in die Fußstapfen ihrer Landsmännin Alexa Chung. Als bekennender Sneakers-Fan scheint Rita genau die Richtige für den Job zu sein. Mit ihrem edgy Style verleiht sie den schlichten Schuhen einen Hauch Pop-Glam. Die lassen sich ganz Rita-like zum plakativen Trägerkleid kombinieren oder sportlich zum Rock mit Print-Sweater. Und genau wie der Titel ihres Nummer-1-Tracks fällt auch unser Fazit aus: Diese Frau ist definitiv „Hot Right Now“!