• Marke
  • Preis
62 Artikel
|Sortieren nach:
Seite 1 von 1

Parfum für Herren: Die besten Trend-Düfte für Männer

Maskuline Duftnoten für den modischen Mann

Ein tolles Parfum für Herren setzt deinem Style das i-Tüpfelchen auf. Es soll Individualität zeigen und deine Persönlichkeit unterstreichen. Bist du nicht ganz sicher, welcher Duft am besten zu dir passt? Wir verraten dir, worauf es bei der Wahl von Herrenparfum ankommt.

Eau de Toilette oder Eau de Parfum: Worin liegt der Unterschied?

Du hast sicher schon bemerkt, dass in den Regalen von Kaufhäusern und Drogerien mehrere Arten von Parfum für Herren angeboten werden. Auch beim Parfum für Frauen ist das so. Dieselbe Duftkomposition gibt es meistens in zwei Ausführungen: als Eau de Toilette oder als Eau de Parfum. Die beiden Düfte sind dabei identisch, unterscheiden sich aber in ihrer Intensität. Eau de Parfum enthält eine höhere Konzentration an Duftölen - rund 20 %. Es hält sehr lang an und verflüchtigt sich nicht so schnell. Deshalb wird es auch häufig als Abendvariante vermarktet. Der Duftölgehalt von Eau de Toilette hingegen liegt bei 6 bis 12 %. Diese Variante verflüchtigt sich schneller und ist vor allem für den täglichen Gebrauch geeignet. Oft werden sommerliche Varianten eines bestimmten Parfums als Eau de Toilette verkauft. Die meisten Menschen bevorzugen im Sommer nämlich leichtere Düfte.

Duftnoten: die Basis des Parfums

Herb, süß, fruchtig, blumig: Jean-Baptiste Grenouille, der finstere Held aus Patrick Süskinds berühmtem Roman "Das Parfum", kann jeden Duft in Sekundenschnelle in seine einzelnen Komponenten zerlegen. Doch auch der Durchschnittsmensch schneidet nicht schlecht ab: Immerhin kann unsere Nase rund 10.000 verschiedene Duftnoten unterscheiden. Gerüche lösen Gefühle in uns aus und können Erinnerungen wach werden lassen. Bestimmte Duftnoten wie Zimt oder Karamell stimmen uns auf den Winter ein, während spritzige oder blumige Düfte eher Gedanken an tropische Strände und traumhafte Sonnenuntergänge wecken. Düfte haben außerdem die Fähigkeit, die Stimmung zu beeinflussen. Vielleicht hast du ja einen Lieblingsduft, der dir selbst kurz nach dem Aufstehen ein Lächeln auf die Lippen zaubert? Findest du den Geruch von frisch gemahlenem Kaffee einfach unwiderstehlich? Oder lässt du dich von dem sinnlichen Geruch gegerbten Leders um den Finger wickeln? Genau wie sich ein raffiniertes Parfum für Herren aus verschiedenen Duftnoten zusammensetzt, ist auch dein persönlicher Geschmack eine komplexe Mischung.

Das Pyramiden-Prinzip

Parfums bestehen aus einer Kopf-, einer Herz- und einer Basisnote. Beim Testen und Schnuppern nimmst du zuallererst die Kopfnote wahr. Sie verflüchtigt sich jedoch schnell wieder. An ihre Stelle tritt die sogenannte Herznote, die am längsten auf der Haut bleibt. Darum solltest du eine gewisse Zeit verstreichen lassen, um dir ein genaueres Bild über ein bestimmtes Parfum zu machen. Die Basisnote macht das Parfum zu einer persönlichen Angelegenheit, indem es eine enge Bindung mit deiner Haut eingeht. Diese Duftnote ist ausschlaggebend, wenn es um die Frage geht, ob ein Parfum zu dir passt oder nicht. Als Basis werden in der Regel stabile Kompositionen aus Moschus-, Leder- oder Holznoten verwendet. Die Kopfnoten vieler beliebter Parfums für Herren bestehen aus Zitrus-, Fougère- und Chypre-Aromen.

Parfum für Herren: Das sind die beliebtesten Duftnoten

Die Welt der Düfte steckt voller Geheimnisse und exotischer Namen. Bestimmte Duftnoten werden schon seit Jahrtausenden genutzt, andere hingegen sind neuere Kreationen. Allgemein lassen sich Parfums in mehrere Duftfamilien einteilen.

  • Chypre: Der Name dieser Duftfamilie bedeutet "Zypern" auf Französisch und leitet sich von dem gleichnamigen Parfum aus dem Jahre 1917 ab. Die darin vorkommenden Duftnoten stammen weitgehend aus Pflanzen, die auf Zypern und im gesamten Mittelmeerraum zu finden sind. Chypre-Düfte überzeugen durch eine gelungene Mischung aus spritzigen Zitrus- und erdigen Holznoten. Beliebte Duftbausteine in dieser Familie sind Bergamotte, Orange, Neroli, Sandelholz und Patschuli.
  • Fougère: Auch diese Duftfamilie hat ihren Namen einem klassischen Parfum für Herren zu verdanken, das Ende des 19. Jahrhunderts in Paris kreiert wurde. Das Wort bedeutet "Farn" auf Französisch. Der Name wurde dem Originalparfum wegen seines charakteristischen, auf Eichenmoos basierenden Duftes verliehen. Zu den weiteren Duftstoffen, die für diese Familie charakteristisch sind, gehört das Kumarin. Diese Note ist für den typischen Geruch von getrocknetem Heu oder Zimt verantwortlich. Es kommt in verschiedenen Gewächsen wie der Tonkabohne oder dem Waldmeister vor.
  • Leder: Nach Leder duftende Noten gelten als typisch männlich und haben eine große Bandbreite von blumig bis rauchig. In der Vergangenheit wurde Leder nach der Verarbeitung parfümiert, um unangenehme Gerüche zu überdecken. Daraus entwickelte sich ein eigenständiger Duft, der immer noch sehr beliebt ist.
  • Holzig: Parfums, die dieser Familie angehören, werden in der Regel als trocken und warm bezeichnet. Duftnoten wie Sandel- und Zedernholz, Patschuli und Vetiver sind typische Bestandteile einer holzigen Herznote. Das Vetiver-Öl wird aus dem gleichnamigen tropischen Süßgras gewonnen und ist heute Bestandteil der meisten Parfums für Herren.
  • Orientalisch: Süß und verheißungsvoll wie die Geschichten aus Tausendundeiner Nacht wirken Parfums aus der Familie der orientalischen Düfte. Die Basis für diese Aromen bilden zum Beispiel Vanille, Ambra und verschiedene Gewürze. Der Duftstoff Ambra stammte ursprünglich aus dem Magen von Pottwalen, heutzutage wird er jedoch synthetisch hergestellt.

Welches Parfum für Herren passt zu mir?

Die Wahl eines Parfums ist eine ganz persönliche Angelegenheit. Dennoch gibt es allgemein beliebte Duftnoten. Zu diesen gehören süße Noten wie Vanille, blumige Komponenten und frische Zitrus-Noten. Mit einem Klassiker kannst du eigentlich nichts falsch machen. Auch bedeutet klassisch nicht unbedingt altmodisch: Viele moderne Parfums haben es in die Kategorie der besten Düfte für Männer geschafft. Wichtig ist, dass dein Parfum zum Anlass passt. Vergiss auch nicht, die richtige Duftvariante zu wählen: Fürs Büro eignet sich ein leichteres Eau de Toilette, abends benutzt du ein Eau de Parfum. Zahlreiche Hersteller bieten praktischerweise eine gesamte Produktpalette mit deinem Lieblingsduft an. Dazu gehören Produkte zur Gesichtsreinigung sowie Duschgel und Shampoo. Damit das Rasieren Spaß macht, gibt es sogar Rasierschaum und Aftershave, die nach deinem Lieblingsparfum für Herren duften.

Dufte Sache: das richtige Parfum für Herren

  • Am Arbeitsplatz: Kollegen und Kunden sollen dich gut riechen können. Deshalb solltest du ein Männerparfum wählen, dass zwar intensiv, jedoch nicht aufdringlich ist. Parfums mit Zitrus-Noten liefern einen Frische-Kick, der für gute Laune sorgt. Edel und zurückhaltend hingegen wirken Kompositionen mit einer holzigen Note.
  • Beim Date: Für ein romantisches Rendezvous greifst du zu einem verführerischen Duft, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Chypre-Parfums sowie Düfte, die vorwiegend aus holzigen oder Ledernoten bestehen, eignen sich dafür perfekt. Fans intensiver Parfums greifen auch gern zu einem orientalischen Duft mit einer würzigen Kopfnote.
  • In der Freizeit: Ob Sport, Stadtbummel oder Restaurantbesuch - ein neutraler, maskuliner Duft kommt immer gut an. Versuch es mit einem Eau de Toilette mit einer holzigen Herznote und frischen Kopfnoten. Dein Parfum sollte nicht aufdringlich wirken, denn starke Gerüche werden vor allem in geschlossenen Räumen schnell als unangenehm empfunden.

Unisex-Parfum: der etwas andere Herrenduft

Obwohl die Parfumbranche immer noch an einer strikten olfaktorischen Geschlechtertrennung festhält, gibt es Marken, die geschlechtsneutrale Düfte herstellen. Das erste Unisex-Parfum kam in den 1990er-Jahren auf den Markt. Heute gehören Düfte "für sie und ihn" zu den weltweit meistverkauften Parfums. Unisex-Parfums meiden Duftnoten, die als typisch weiblich oder männlich gelten. Sie setzen vielmehr auf nuancierte Kompositionen, die auf der Haut ein frisches und ansprechendes Aroma entfalten. Außerdem sind sie nicht nur trendig, sondern auch total praktisch, denn du kannst dir eine Flasche mit deiner Partnerin teilen.