Schaftballerinas sind unsere ganz persönliche Nummer eins im „Knöchelverzeichnis“. Fuß frei für diese ungewöhnlichen Ballerinas

Edgy as edgy can be

Ballerinas in ihrer klassischen Form hat wohl mittlerweile jede Frau in ihrem Schuhschrank. Als wahre Mode-Insiderin mit Hang zu individuellen Styles outest du dich hingegen mit Schaftballerinas an den Füßen. Erkennungsmerkmal dieser eigenwilligen Ballerinas-Version: ein etwa knöchelhoher Schaft an der Ferse, der von einem Fesselriemen an seinem Platz gehalten wird. Erinnert ein wenig an Römersandalen, nur geschlossener an den Seiten, und daher mit einem besseren Halt für den Fuß. Durch Cut-outs und Riemchen bleibt diese Flats-Variante luftig und leicht. Weil ohnehin barfuß getragen, sind Schaftballerinas daher ein cooler Schuh für Frühling und Sommer.

Zu Jeans oder Sommerkleid? Schaftballerinas passen immer!

Mit dieser Unbekümmertheit stylen wir Schaftballerinas. Etwa casual zu Röhrenjeans und weißem T-Shirt – ein spannender Stilbruch zu romantischen Retro-Modellen in Schwarz, so wie aus der Requisite einer Jane-Austen-Verfilmung. Einen optischen Ausgleich zu geschlosseneren Exemplaren mit vielen Schnallen schaffen burschikose Boyfriend Jeans. Tipp: Um den Schuhen genug Raum für ihre Wirkung zu geben, kannst du die Hosenbeine ein wenig hochkrempeln.

Den Trends dicht auf den Fersen mit Schaftballerinas

Da war doch noch was… Richtig, Röcke und Kleider! Mit denen verstehen sich Ballerinas jeglicher Form prächtig. Schaftballerinas in weichen Naturtönen verpassen wallenden Maxikleidern einen hippen Boho-Look. Fransen, elegante Kettchen oder rockige Nieten am Fesselriemen sorgen für den Finishing Touch. Wir sollten aber beachten, dass Fesselriemen optisch stauchen. Dem können wir entgegenwirken, indem wir einfach knöchelaufwärts Bein zeigen. Die ideale Länge haben 7/8-Hosen oder Midiröcke. Diese Styling-Hürde wäre also geschafft!

Entdecke auch bei Zalando: