accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe & Kontakt

Kostenloser Versand & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Textilien jetzt entdecken

Tipps zum Entfernen von Schmiereflecken

Meist entstehen Schmierflecken in Zusammenhang mit Arbeiten am Fahrrad oder dem Auto. Da man dabei meist Arbeitskleidung trägt, die Chemikalien verträglich ist, ist die Fleckentfernung von Schmiere nicht sehr problematisch. Schmierstoffe sind wasser- und säurefrei und verändern sich bei Temperaturschwankungen nicht. Man unterscheidet zwischen festen Schmierstoffen wie Vaseline, Graphit und Talg, und flüssigen Schmiermitteln wie Rizinusöl, Siliconöle und verschiedene Mineralöle. Bei Schmierflecken auf farbechten und feinen Textilien sollte man bei der Fleckenentfernung von Schmiere mit schonenderen Mitteln vorgehen.






Hausmittel gegen Schmierflecken

Handelt es sich um empfindliche Kleidung (Blusen, Hemden, leichte Pullover etc.), kann man Schmierflecken mit einfachen Hausmitteln wie Butter, Gallseife und Spülmittel reinigen. Robuste Stoffe lassen eine Reinigung mit chemischen Substanzen wie Salmiakgeist, Waschbenzin oder Terpentin zu. Man sollte bei diesen Chemikalien unbedingt auf ausreichenden Haut- und Augenschutz achten und auf eine gute Belüftung der Arbeitsräume. Da diese Substanzen sehr leicht brennbar sind, sollten Feuer und Rauchen absolut vermieden werden. Zumeist ist es ratsam, sich zusätzlich einen speziellen Fleckenreiniger für Öl- und Schmierstoffe zu besorgen um Schmierflecken zu entfernen.


Schmierflecken entfernen

Um aus pflegeleichten Textilien Schmiere zu entfernen, sollte man in jedem Fall erst untersuchen, ob das Gewebe tatsächlich Chemikalien verträgt. Man testet das an einer verdeckten Stelle des Kleidungsstückes. Dann kratzt man die Schmierflecken mit einem Messer vorsichtig ab, um die gröbsten Rückstände der Schmiere zu entfernen. Anschließend breitet man ein saugfähiges Stück Stoff auf eine chemikalienunempfindliche Unterlage und legt das Kleidungsstück darauf. Man gibt etwas Waschbenzin, Salmiakgeist oder Terpentin auf die Schmierflecken und lässt es ein paar Minuten einweichen. Danach nimmt man die gelösten Fettrückstände mit einem sauberen Tuch auf und wiederholt den Vorgang gegebenenfalls. Zum Nachbehandeln seift man die Stelle mit den Schmierflecken gut mit Gallseife ein und bürstet den Stoff unter fließendem Wasser mit einer Handbürste gründlich aus. Jetzt kann man das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Textilien aus weniger genügsamen Stoffen kann man mit Butter einreiben um Schmiere zu entfernen. Fett gegen Fett! Man behandelt den Stoff am besten von beiden Seiten, damit sich die Schmutzpartikel der Schmierflecken nicht noch tiefer festsetzen. Man lässt die Butter eine Viertelstunde lang einwirken und schrubbt sie dann mit Gallseife und klarem, warmem Wasser aus. Ist nach dieser Methode zur Entfernung von Schmiere noch Fett im Stoff, gibt man etwas Fleckensalz darauf und wäscht das Kleidungsstück möglichst heiß in der Maschine.