accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe & Kontakt

Kostenloser Versand & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Urlaub mit Kind

Eine Reise mit Kind muss sehr gut organisiert werden, denn ohne die richtige Planung droht der Urlaub schnell stressig zu werden. Eltern haben oft das Gefühl, etwas zu vergessen. Diese Checkliste hilft dabei, an alles Wichtige für den Urlaub mit Kind zu denken und dennoch nicht unnötig viel einzupacken. Ein Anruf im Feriendomizil zeigt oftmals, dass einige wichtige Utensilien schon vor Ort bereit stehen.

Bekleidung für den Sommerurlaub
Zarte Baby-Haut ist noch sehr empfindlich. Deshalb schützt man sie am besten auch bei warmen Temperaturen mit langen Ärmeln und Hosenbeinen vor der Sonne. Für besonders empfindliche Hauttypen und in tropischen Regionen empfiehlt sich engmaschige Kleidung mit UV-Schutz.

Bekleidung für den Winterurlaub
Der Zwiebel-Look, bei dem man mehrere Kleidungsschichten übereinander trägt, ist ideal, um das Kind im Winter schön warm zu halten und gleichzeitig praktisch für die Almhütte. Wichtig ist dabei die Wahl der richtigen Materialien: Fleece, Wolle und Funktionsfasern eignen sich besonders gut, da sie warm halten und Feuchtigkeit nach außen transportieren. Babys und Kinder verlieren besonders über den Kopf, die Hände und Füße viel Wärme. Deshalb sollten diese Körperstellen gut bedeckt sein. Kräftige Farben und Reflektoren sorgen auf der Piste und bei schlechten Lichtverhältnissen dafür, dass ihre Kinder gut gesehen werden.

  • Halstuch für drinnen
  • Schal für draußen
  • Woll-Mütze
    Ein Fleece-Einsatz in der Mütze hält die Öhrchen der Kleinsten garantiert warm.
  • Dünnes Baumwoll-Mützchen für drinnen
  • Warme Winterstiefel oder Schneeboots
    Ganz wichtig sind ein warmes Futter und eine rutschfeste Sohle.
  • 2 Paar Handschuhe Handschuhe an einem durch die Schneejacke gefädelten Band befestigen oder mit Band kaufen.
  • Sonnenbrille mit UV-Schutz
  • Für Babys im Kinderwagen:

  • Schaffell
  • Daunen- oder Wolldecke

Bekleidung für den Wanderurlaub
Beim Wandern mit Kind entscheidet in erster Linie das Alter des Kindes über Länge und Art der Wanderstrecke. Jüngere Babys kann man im Kinderwagen schieben, sollte dann aber einen ebenen Wanderweg wählen. Mit einer Rückentrage lassen sich die meisten Babys ab dem siebten oder achten Monat geduldig durch die Berge transportieren. Kinder ab zwei Jahren können auf ebenen kurzen Strecken langsam an das Wandern gewöhnt werden. Bei Vierjährigen reichen Kraft und Kondition meist schon, um mit den Großen mitzuwandern. Mit dem Zwiebel-Look ist das Kind auch auf unvorhergesehene Wetterverhältnisse gut vorbereitet.

  • Funktionswäsche aus Microfaser oder Merino-Wolle
    Nimmt Schweiß gut auf und wärmt gleichzeitig.
  • Bequeme lange Wanderhose
    Jeans erscheinen im Alltag bequem, sind aber eher ungeeignet für eine Tour durch die Berge. Spezielle Outdoor-Hosen sind wind- und wasser dicht und gleichzeitig atmungsaktiv.
  • Sonnenbrille mit UV-Schutz
  • Wanderschuhe
    Wanderschuhe vorher ausgiebig testen! Hier ist die Passform besonders wichtig, damit die Schonung der Gelenke gewährleistet ist.
  • Kinderrucksack
    Je nach Alter kann Ihr Nachwuchs selbst einen kleinen, auf seine Körperhöhe angepassten Rucksack tragen. Füllen Sie ihn jedoch nur mit leichten Dingen wie zusätzlicher Kleidung.

Reisedokumente

  • Kinderausweis
  • U-Heft
  • Impfpass
    Informieren sie sich schon bei der Reiseplanung, welche Impfungen für das Reiseziel nötig sind.
  • Allergiepass, wenn vorhanden
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Je nach Wahl des Transportmittels ggf. Flug- oder Bahnticket

Unterhaltung
Kleine Kinder wollen dauerhaft beschäftigt werden, auch wenn die Eltern gerade keine Zeit haben.

Reiseapotheke

  • Fieberthermometer
  • Fiebersenkende Mittel
  • Pflaster- und Verbands-Set
  • Kamillentee
  • Kühlkissen
  • Insektenschutzmittel
  • Entzündungshemmende Salbe für
    Insektenstiche
  • Nasenspray
  • Ohrentropfen
  • Tropfen gegen Halsschmerzen
  • Zinksalbe für den wunden Baby-Po

Essen und Trinken
Babys sollten im Urlaub ihre gewohnte Nahrung bekommen. Wer im Voraus nicht sicherstellen kann, ob es Babynahrung vor Ort zu kaufen gibt, sollte eine ausreichende Menge mitbringen, um sich unnötigen Stress zu ersparen.

  • Getränke
  • Babynahrung
  • Fläschchen und Sauger
  • Flaschenbürste
  • Plastiklöffel
  • Thermoskanne zum Warmhalten des Wassers

Babypflege

  • Sonnenmilch auf Mineralbasis, frei von Konservierungs-, Farb- und Duftstoffen Säuglinge bis zum 12. Monat sollten die pralle Sonne meiden, ihre Haut ist noch zu sensibel für Sonnencremes.
  • After-Sun oder Feuchtigkeitslotion Zum Cremen von Kindern ab 13 Monaten nach einem Sonnentag.
  • Weiche Bürste
  • Rückfettende Creme Windeln In ausreichender Menge je nach Länge des Urlaubs.
  • Feuchttücher
  • Baby-Waschlotion
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Babycreme oder -lotion bei trockener Haut
  • Plastikbeutel oder Wäschesack
  • Nagelschere
  • Waschlappen

Auf großer Fahrt

  • Baby-Autositz
    Beim Kauf auf die richtige Passgröße und die TÜV-Zertifizierung achten.
  • Sonnenschutz fürs Auto
  • Babynahrung für die Fahrt
  • Flaschenwärmer mit Adapter fürs Auto
  • Waschlappen mit Plastikbeutel
  • Kinderwagen mit Regenschutz bzw. Sonnenschirm
  • Tragetuch oder anderes Tragesystem
  • Ausgestattete Wickeltasche mit Pflegeutensilien und Ersatzwäsche

Für Hotelzimmer oder Ferienhaus

  • Reisebett
    Oft kann ein Babybett oder ein Zustellbett kostenlos im Hotel gebucht werden.
  • Spannbettlaken
  • Mückennetz je nach Jahreszeit
  • Transportable Wickelauflage
  • Hochstuhl
    Der Bedarf an einem Hochstuhl sollte im Voraus im Hotel bzw. beim Vermieter angemeldet werden.
  • Babyphone