accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe & Kontakt

Kostenloser Versand & Rückversand

100 TAGE RÜCKGABERECHT

Strandbild mit Yogapose

Der ultimative Guide für eine tägliche Yoga Praxis

Genau wie jede andere Praxis, ist der Weg (und das Aufrechthalten) einer täglichen Yoga Praxis nicht immer leicht. Manchmal scheint es gar unmöglich mit diesen Superyogis mitzuhalten für die es heißt: #yogaeverydamnday!

Yoga im Wohnzimmer
© Yogaia Mach dein Workout ganz einfach zu Hause

Zum Glück gibt es ein paar einfache Tricks, die dir helfen motiviert zu bleiben und deine Matte wirklich täglich auszurollen - selbst für ein paar Minuten:

Fang klein an

Anstatt dich von der Idee überwältigen zu lassen jeden Tag auf die Matte zu müssen, fang lieber klein an und setz dir realistische Ziele. Plan dir zunächst eine volle Woche mit Yoga ein. Danach kannst du sehen, wie du dich fühlst. Warscheinlich entspannter und energiereicher! Ein guter Weg, um 7 Tage am Stück Yoga zu testen ist unsere “7 Tage für deine Praxis”-Routine mit der du dank kurzen Videos und Klassen motiviert bleiben kannst.

Plan dir eine feste Zeit ein und bleib dabei

Sich die Yoga Praxis fest in den Tag einzuplanen hilft ungemein seine Ziele zu erreichen. Probier aus, was am besten in deinen Tagesplan passt und dann halte dich an die Termine. Es ist doch auch was sehr schönes, sich selbst Zeit zu schenken. Du wirst sehen schon nach wenigen Tagen hast du eine neue liebste Verabredung - mit dir selbst!

Yoga-Mode zum Verlieben

Sei liebevoll zu dir

Wenn du mit Yoga anfängst, kann es sein dass du dich mal überfordert fühlst. So viele Dinge, die zu beachten sind, Risiken und Menschen die alles besser wissen. Das wichtigste ist, dass du auf deinen Körper und deine Bedürfnisse hörst. Wenn du das Gefühl hast, mehr Herausforderung zu brauchen, dann genieß es - lass dich aber nicht unter Druck setzen! Wenn du immer ganz bei dir und deinem Atem bleibst ist das Verletzungsrisiko sehr gering.

Hab einen Notfallplan

Keine Zeit gehabt, um noch ins Studio zu gehen die Woche? Die Klassen sind einfach zu teuer? Lass das nicht zu Gründen werden, um auf deine Praxis zu verzichten! Du kannst eine leichte Yoga Sequenz lernen, die du völlig unabhängig und frei Zuhause üben kannst. Eine günstigere Alternative ist ein Online Yoga Studio wie Yogaia, bei dem du 24 Stunden und 7 Tage die Woche aus verschiedensten Lehrern und Yogastilen wählen kannst! Du hast die Wahl zwischen Yoga-Videos oder Live Klassen bei denen du persönliches Feedback vom Lehrer bekommen kannst. Das Beste daran: ein Monat bei Yogaia kostet weniger als eine normale Klasse im Yogastudio!

Mit Yogaia zu Hause trainieren

Yoga online

ein Monat bei Yogaia kostet weniger als eine normale Klasse im Yogastudio

Sei allzeit bereit

Das Leben wird um einiges leichter, wenn du deine Yoga Kleidung griffbereit hast. Das tolle am Yoga ist, dass man nur eine Leggings und eine Matte braucht und schon kanns losgehen! Die meisten Studios leihen dir Matten, wenn du aber Yoga übst lohnt es sich in eine gute und schöne Matte zu investieren. Da motiviert man sich jeden Tag viel leichter zum Üben!

Such dir einen schönen Yogaplatz

Egal ob im Studio oder Zuhause: das Auge übt mit. Du solltest dich an deinem Praxisort wohlfühlen und abschalten können. Wenn du Zuhause bist, schaff dir einen Ort der Ruhe und Entspannung. Kerzen, Räucherstäbchen oder einfach mal Aufräumen können einen großen Unterschied machen. Schalte dein Handy in den Flugmodus und mach dir eine schöne Playlist an. Zuhause Yoga zu üben bringt das Risiko der unerwarteten Unterbrechung mit sich - Türklingel, Kinder oder der Hund der mit auf der Matte spiele will. Lass dich davon wenn möglich nicht aus dem Konzept bringen - dafür übst du schließlich Yoga, oder?

Bleib neugierig

das einzigartige am Yoga ist die Vielfalt. Jeder Yogi und jeder Lehrer haben ihre eigene Art Yoga zu erfahren. Bleib neugierig und probier auch mal was neues aus. Länge, Stil, Intensität - es bleibt am Ende dir überlassen ob du dir richtig einheizt in einer Vinyasa Flow Klasse oder lieber komplett loslässt beim Yin Yoga. Denk immer dran: jedes Yoga ist besser als kein Yoga!

Genieß Savasana

egal wie kurz oder lange du auf der Matte bist. Nimm dir ausreichend Zeit für eine Entspannung am Ende. Savasana - die Haltung der Leblosen - hilft dir abzuschalten, wirklich alles loszulassen und dich danach wie neu geboren zu fühlen. Dein Körper kann in der Zeit das erlebte verarbeiten und die positive Wirkung von Yoga entfaltet sich viel besser mit einem ausgiebigen Savasana am Ende.

Mehr Yoga Inspirationen