Kleider sind bei Mädchen nach wie vor hoch im Kurs: Einfach reingeschlüpft und im Nu ist die kleine Dame fertig und kann dem unbeschwerten Toben nachgehen. Aber auch für besondere Anlässe wollen die kleinen Fashionistas schon im zarten Alter umwerfend aussehen. Für alle Gelegenheiten gibt es hier die Kompilation verschiedener Schnitte und Muster für Mädels, die wissen, was sie wollen.

Kinderfreundliche Schnitte

#A-Linien-Kleid: Für Mädchen besonders vorteilhaft, da sie quasi wie ein verlängertes T-Shirt wirken und wahlweise mit oder ohne Ärmel zu haben sind. #Off-Shoulder: Früh geübt ist man später besser gewappnet – die süßen Kleider mit einer freien Schulter und Rüschen wirken kindertauglich und stylish zugleich. #Trägerkleider: Besonders sommertauglich, da mit dünnen Trägern versehen und meist locker geschnitten. Ein solches Kleid ist in verschiedenen Längen erhältlich und kann mit einem Bolero auch zu schickeren Anlässen getragen werden. #Hemdblusenkleid: Für die Freizeit besonders geeignet, da es durch seinen lockeren Schnitt und lässiges Design unbeschwert wirkt.

Die richtige Wäsche für anhaltende Freude

Besonders fein verarbeitete Kleider mit Spitze, unterschiedlichen Stoffen und Stickereien bedürfen einer besonderen Pflege, vornehmlich mit der Hand. Zudem ist Kinderhaut empfindlicher als die der Erwachsenen, weshalb sie besonders geschützt werden muss. Es empfiehlt sich deshalb, ein Waschmittel ohne Parfüm, speziell für sensible Haut zu verwenden. Wenn es unkompliziert gehen soll, so ist Jersey ein beliebtes Material zur Herstellung von Kinderkleidern, das geschmeidig und atmungsaktiv ist, sich aber gleichzeitig einfach waschen und trocknen lässt. Solche Kleider eignen sich deshalb besonders für den alltäglichen Gebrauch. Naturfasern wie Leinen, Seide und Wolle sind meist empfindlicher als synthetische Materialien und bedürfen deshalb besonderer Pflege mit speziellen Waschmitteln. Für weitere Details sollte man die Angaben des Herstellers auf dem Label beachten.

Mehr Schuhe bei Zalando: