• Marke
  • Preis
33 Artikel
|Sortieren nach:
Seite 1 von 1

Aftershave - für die richtige Gesichtspflege nach der Rasur unverzichtbar

Egal, ob du es glatt rasiert liebst oder einen prächtigen Bart dein Eigen nennst, auf die regelmäßige Rasur kannst du nicht verzichten. Im Anschluss an Rasierschaum und Klinge kommt Aftershave zum Einsatz. Es beruhigt die Haut und sorgt dafür, dass haarige Probleme gar nicht erst entstehen.

Was ist dran am Wundermittel?

Deine Wangen sind glatt, nun trägst du noch dein Aftershave auf. Sofort umweht dich ein angenehmer Geruch, der dich lange Stunden begleitet. Doch Rasierwasser kann mehr, als nur gut zu riechen. Es beruhigt die von der Rasur gestresste Haut. Die meisten enthalten Alkohol und wirken kühlend, desinfizierend und adstringierend. So schließen sich kleine Schnitte schnell, bluten nicht so stark und verheilen ohne Entzündungen. Diesen Effekt verstärken Zusätze wie pflegende Hamamelis, gerbstoffreiche Eichenrinde und entzündungshemmender Salbei. Doch nicht jede Haut spricht gut auf die Alkohole und zugesetzten Duftstoffe an. Wenn deine Haut nach dem Rasierwasser spannt oder sogar brennt, ist sie vermutlich besonders sensibel. Dann musst du nicht auf die Nachrasur-Behandlung verzichten. Wie wäre es stattdessen mit einer pflegenden Lotion?

Duftnoten würzig bis klassisch

Es gibt zahlreiche Düfte. Edelhölzer, wie Zedern- oder Sandelholz besitzen ein sehr würziges, betörendes Aroma. Ambra und Moschus runden diese Duftrichtung gelungen ab. Geradlinig frisch wirken dagegen Produkte mit Zitrus- und Orangenaromen, die besonders im Sommer gut ankommen. Du magst es außergewöhnlich - schon mal die Kombi Minze und Kümmel probiert? Äußerst maskuline Düfte riechen nach Eichenmoos oder Tabak. Wähle aus würzigen Duftnoten und belebenden Nuancen den Duft, der deine Persönlichkeit unterstreicht.

Das ist Hautsache: Rasierwasser & Co.

Wenn du das Rasierwasser aus deiner Lieblings-Duftserie nicht so gut verträgst, erkundige dich, ob es aus der Linie vielleicht eine andere Lösung gibt. Wenn du empfindlich auf Duftstoffe reagierst, solltest du zu Naturkosmetik greifen. Wir zeigen dir alle Aftershaveprodukte und ihre Vorzüge:

  • Das klassische Rasierwasser ist flüssig und lässt sich dünn auftragen. Dank des enthaltenen Ethanols verdunstet es schnell und hinterlässt auf der Haut lediglich seinen angenehmen Duft. So startest du erfrischt in den Tag.
  • Sanfter zu empfindlicher Haut ist ein Tonic. Es hat dieselbe Konsistenz wie Rasierwasser und wirkt ebenfalls desinfizierend, setzt jedoch auf natürliche Inhaltsstoffe, die deine sensible Haut beruhigen und pflegen.
  • Die Aftershavelotion hat eine dickflüssige Konsistenz und spendet deiner Haut viel Feuchtigkeit. Sie legt sich sanft auf kleine Wunden und duftet angenehm. Viel zu gut, um sie nicht im ganzen Gesicht anzuwenden!
  • Balsam für deine Haut ist der Aftershave-Balm. Kräuterextrakte aus Kamille, Ringelblume oder Aloe vera wirken Hautirritationen entgegen, versorgen Mikrowunden und gereizte Partien mit der Extraportion Pflege.
  • Die SOS-Hilfe bei Rasurbrand ist das Aftershave-Gel. Es legt sich auf die Haut und beruhigt sie mit einem lindernden Film.
  • Bei extrem trockener und beanspruchter Haut greifst du am besten zu einem Aftershave-Öl. Es macht dein Gesicht weich und geschmeidig. Unser Tipp: Du kannst es auch als Pre-Shave verwenden und brauchst so nur ein Produkt.
  • Feuchtigkeitsboost für deine Haut: der Moisturizer. Er spendet viel Feuchtigkeit und ist ein Muss, wenn du unter sehr trockener Haut leidest. Das beugt auch der Hautalterung vor. Als kleines Extra: Achte auf einen UV-Schutz, den viele Moisturizer haben.

Das kleine Einmaleins des Rasierens

Wenn du dachtest, Gesichtspflege sei Frauensache - weit gefehlt. Obwohl Männerhaut von Natur aus dicker und strapazierfähiger ist als ihr weibliches Pendant, muss sie einiges aushalten. Umwelteinflüsse, Witterung und nicht zuletzt die Rasur machen ihr zu schaffen. Damit die Klingen bei der Nassrasur möglichst sanft über dein Gesicht gleiten, bereitest du den Bart mit Rasier-Schaum vor. Den lässt du kurz einwirken, damit er die Stoppeln aufweicht. Die Trockenrasur heißt nicht von ungefähr so: Bei ihr kommt kein Schaum zum Einsatz, aber du kannst Haut und Barthaare mit einem Rasierpuder vorbereiten. Es saugt Fett und Schweiß auf und erleichtert den Elektroklingen die Arbeit. Nach der Rasur beruhigt ein Rasierwasser die gereizte Haut und spendet neben Pflege meist auch einen tollen maskulinen Duft.

Rasurbrand vermeiden - so gehst du bei der Nass- und Trockenrasur richtig vor

Besonders gefürchtet ist der Rasurbrand. Darunter versteht man Reizungen und Rötungen direkt nach der Rasur. Neben dem lästigen Brennen und Jucken können kleine Rasurpickelchen auftreten, die für einige Tage jede weitere Rasur unmöglich machen. Im schlimmsten Fall drohen sogar Entzündungen der Haarfollikel, und dir bleibt nur der Gang zum Hautarzt. Wenn du lockige oder sehr dicke Barthaare hast, können diese unter der Haut weiterwachsen und dort zu Entzündungen führen. Um das zu vermeiden, hier eine Schritt für Schritt-Anleitung für die perfekte Rasur:

  1. Weiche Gesichtshaut und Barthaare mit warmem Wasser ein und wasche dir die Hände mit Seife. So vermeidest du es, Bakterien auf dein Gesicht zu übertragen.
  2. Schäume bei der Nassrasur die zu rasierenden Gesichtspartien mit Schaum oder Gel ein. Bei der Trockenrasur kannst du zu einem Puder greifen.
  3. Jetzt rasierst du deine Haut in einem Klingenwinkel von 30 Grad. Spanne dafür die jeweilige Partie zwischen zwei Fingern, damit der Rasier leicht über die Haut hinweggleiten kann.
  4. Schaumreste entfernst du mit kaltem Wasser. Trockne deine Haut anschließend mit einem Handtuch, bevor du das After Shave zur Desinfektion und Pflege aufträgst.
  5. Eine Gesichtscreme rundet deine Gesichtspflege ab. Sie versorgt die Haut mit Nährstoffen und spendet ihr Feuchtigkeit. So schuppt sie weniger, und die Barthaare wachsen gerade nach.

Die richtigen Produkte für deinen Hauttyp

Nicht jedes Produkt ist für jeden Hauttyp geeignet. Bei normaler bis leicht fettiger Haut beruhigt eine Aftershavelotion die Gesichtspartien. Ist deine Haut dagegen trocken und empfindlich, solltest du lieber einen Balsam wählen. Er besitzt das Plus an pflegenden Inhaltsstoffen, das deine Haut braucht. Aufgrund seiner weichen Konsistenz gilt er als perfekte Alternative zum klassischen Rasierwasser. Nur kleine Mengen auf den Handflächen verteilt und dann in das Gesicht einmassiert reichen, um dir ein frisches Gefühl und Aussehen zu verleihen.

Besonders milde Aftershaves für jeden Hauttyp und Allergiker

Wenn deine Haut schnell gereizt ist und auf Parfüm oder chemische Zusätze empfindlich reagiert, solltest du zu einem After Shave mit natürlichen Inhaltsstoffen greifen, die pflegen, beruhigen und Entzündungen vorbeugen. Insbesondere die Naturkosmetik ist dann dein Freund, denn sie verwendet naturbelassene Stoffe und verzichtet meist auf Parfüms und Stoffe, die deine Haut reizen. Das können die Wunderwaffen aus der Natur:

  • Aloe vera - die Wüstenlilie ist ein seit Jahrtausenden bewährtes Heilmittel gegen Entzündungen und kommt in vielen Hautpflegeprodukten zum Einsatz. Man sagt ihr wundheilende und immunanregende Wirkung nach.
  • Die ätherischen Öle des Salbei schätzt du vielleicht, wenn es im Hals brennt und kratzt. Doch die in der Pflanze enthaltenen Gerbstoffe fördern auch die äußere Wundheilung.
  • Hamamelis: Die Zaubernuss sieht nicht nur wunderschön aus, sie hat blutstillende Eigenschaften, hemmt Entzündungen und lindert Juckreiz.
  • Wusstest du schon, dass (Dex)Panthenol ein Provitamin ist? Provitamin B5, genau gesagt. Es ist in vielen Cremes zur Wundheilung enthalten, aber es kann noch mehr. Denn es erhöht die Fähigkeit deiner Haut, Feuchtigkeit zu speichern. Dadurch bleibt deine Haut elastisch und sieht jünger aus.
  • Auch die Kamille enthält seit Langem bewährte Heilstoffe, vornehmlich gegen Entzündungen, denn sie hemmen das Bakterienwachstum. Darüber hinaus desodoriert Kamillenöl und hat einen angenehmen Geruch.

Viele weitere Pflanzenextrakte kommen in der Naturkosmetik zum Einsatz, und die meisten von ihnen riechen auch noch toll. Untermale deinen individuellen Style mit abwechslungsreichen Düften, die zudem noch eine pflegende Wirkung haben.